Informationsveranstaltung zur Ich-Stärkung und Gewaltpräventation

für Mädchen ab 14 Jahren und Frauen

  

Hilfe geben und Hilfe bekommen: „

  • Wie erkennt man, dass ein Mädchen oder eine Frau in Not ist? „
  • Was ist im Verdachtsfall zu tun? „
  • Wo kann Hilfe und Rat gefunden werden?

 

Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter. Sie beginnt mit der alltäglichen Anmache, mit frauenfeindlicher Sprache, Witzen und Beschimpfungen. Auch wo Mädchen und Frauen in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt werden, wenn sie bestimmte Orte, Wege oder Situationen meiden müssen, um Belästigungen oder Bedrohungen zu entgehen, handelt es sich um eine Form von Gewalt. Direkte Erscheinungsformen von Gewalt gegen Frauen sind beispielsweise sexuelle Belästigung, Demütigung, Beleidigung, Prügel, Bedrohung, soziale Kontrolle, sexuelle Nötigung, Stalking oder Vergewaltigung.

 

Die größte Gefahr für Mädchen und Frauen, Opfer von Gewalt zu werden, besteht im Umfeld des Mädchens / der Frau, im Kreis der Bekannten und Verwandten.

 

In der ca. 1,5-stündigen Informationsveranstaltung möchte ich Sie dafür sensibilisieren, wie Sie sich stärken können, damit Sie in kritischen Situationen selbstsicher und stark agieren und für sich eintreten können. Auch für den schlimmen Fall, dass Ihnen, Bekannten oder Verwandten Gewalt widerfährt, möchte ich Informationen geben, wo Sie Hilfe bekommen, wenn Sie helfen möchten oder selbst Hilfe brauchen.

 

Bei Interesse an einem Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstraining werden wir ein Angebot gemeinsam mit dem fambinis an 4 Abenden zu je 2 Stunden ermöglichen.

 

 

Kursanmeldung

  

  

Termin:

Donnerstag, 16.09.21

Zeit: 20.00 - 21.30 Uhr
Ort:  fambinis
Kosten: 

€ 11,- für Mitglieder
€ 15,- für Nichtmitglieder

Leitung:   Tina Hegerding,
Trainerin für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Kinder, Mädchen und Frauen